Unser Blog für Genussmenschen mit Gesundheits- und Umweltbewusstsein

Zuckeralternativen – Süßen mal anders

Mai 11, 2021

Es wird einem oft geraten auf den eigenen Zuckerkonsum zu achten, doch eine passende Alternative zu finden ist alles andere als einfach. Wenn es nämlich um Zuckeralternativen geht, gehen die Meinungen auseinander.
Wir möchten euch eine kleine Auswahl an Alternativen vorstellen, welche sich verhältnismäßig weniger stark auf den Blutzuckerspiegel auswirken und oder dem Körper sogar noch ein paar Nährstoffe liefern. 

Trockenfrüchte
Sie sind reich an Mineralien und Spurenelementen, haben viele Ballaststoffe und sättigen daher gut. Außerdem haben sie weniger Kalorien als Zucker. Für jedes Rezept sind sie nicht geeignet, jedoch kann man Trockenfrüchte super als Zutat für Riegel, Energy Balls oder rohe Kuchen nehmen.

Kokosblütenzucker (Palmzucker)
Dieser Zucker wird aus dem Saft der Palmblume hergestellt, dick eingekocht, getrocknet und anschließend gemahlen.
Er hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, einen guten Gehalt an Mineralien und die gleiche Süßkraft wie Zucker. Zudem ist er gut verträglich.
Zu erwähnen ist jedoch, dass der Kokosblütenzucker nicht gerade ein Schnäppchen ist und oft einen langen Transportweg hinter sich hat.

Erythrit
Erythrit ist in geringen Mengen in Pilzen, Obst, Pistazien und Käse enthalten. Für größere Mengen wird der Zuckerersatz zum Beispiel durch die Fermentation von Glucose oder Saccharose gewonnen.
Er ist kalorienfrei, verursacht keine Karies, schmeckt genau wie Zucker und ist nur ein bisschen weniger süß.
Zu beachten ist, dass er oft sehr stark verarbeitet und für manche Menschen schlechter verträglich ist. Preislich ist Erythrit nicht die billigste Wahl.
Allgemein enthält diese Alternative nichts was die Gesundheit fördert, aber auch nichts was ihr schadet.

Roher Honig
Das Geschenk der Bienen ist reich an Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und Spurenelementen. Er süßt stärker als Zucker und hat dabei weniger Kalorien. Zusätzlich wirkt Honig antibakteriell. Erwähnenswert: Honig enthält mehr Fructose als Glucose.

Ahornsirup
Dieser Sirup ist der Saft aus dem Ahornbaum.
Er enthält Mineralien und Spurenelemente, hat weniger Kalorien als Zucker und enthält wenig Fructose.
Die Süßkraft ist etwas geringer als herkömmlicher Zucker.
Wenn ihr ein Maximum an Vitaminen und Nährstoffen wollt, entscheidet euch auf jeden Fall für die dunklere Sorte vom Typ B.

Fazit
Auch für Zucker-Alternativen heißt es: Die Menge ist entscheidend! Der übermäßige Verzehr kann genauso schädlich sein, wie der von Kristallzucker und ersetzt in keinster Weise eine ausgewogene, gesunde Ernährung.
Es schadet auch nicht beim Einkauf einen genaueren Blick auf die Produktionsweise und den Transportweg des Produktes zu werfen. So könnt ihr die für euch beste Alternative zum herkömmlichen Zucker finden.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram