Unser Blog für Genussmenschen mit Gesundheits- und Umweltbewusstsein

Frühjahrsmüdigkeit - Nein, danke!

April 23, 2021

Vielen von Euch sicher nicht ganz unbekannt, die Frühjahrsmüdigkeit.
Die Licht- und Wetterumstellung kann schon mal kurzzeitig ein Durcheinander im Körper anrichten, denn dieser muss erst das winterliche Schlafbedürfnis abbauen und sich an die neue Jahreszeit gewöhnen.
Doch wie geht das am besten?
Um sich an den satten Farben und der klaren Luft auch wirklich erfreuen zu können, sollte man auf jeden Fall so viel Sonne-also Vitamin D- tanken, wie nur möglich. Man kann hierzu ab und zu seinen Tagesrhythmus den Lichtverhältnissen anpassen und früher aufstehen. So bekommt man mehr Sonne ab, was sich wiederum positiv auf den Körper auswirkt. Ausreichend Schlaf ist aber genauso wichtig und darf nicht unterschätzt werden.

Ernährung
Auch im Frühling ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung wichtig. Frisches Obst und Gemüse sollten auf der Einkaufsliste daher nicht fehlen, denn sie liefern nicht nur lebensnotwendige und gesundheitsfördernde Stoffe, sondern sorgen durch ihre kräftigen Farben auch noch für eine zusätzliche Stimulation in unserem Gehirn. Besonders Wert solltet ihr auf das Frühstück legen.
Lasst euch inspirieren und probiert Neues aus, denn der Frühling bringt auch neuen Schwung in die Küche.
Stärkt euch mit einem leckeren Müsli, Porridge oder Ähnlichem, mit Obst oder genießt ein Vollkornbrot mit Cottage Cheese und frischen Kräutern.

Bewegung
Der Schnee schmilzt allmählich und die Wander- und Spazierwege laden ein, diese ausgiebig zu erkunden. Bewegung an der frischen Luft bringt Sauerstoff in den Körper und regt die Nebennierenrinde zur Hormonproduktion an. Das Herz und der Kreislauf werden gestärkt und das Immunsystem unterstützt.

Gezieltes Dehnen und Strecken bringen den Kreislauf in Schwung, auch wenn das für viele nach der, ja vielleicht etwas bewegungsärmeren, Winterzeit schwierig ist. Es lohnt sich, und das für Körper und Geist.
Auch ein positiver Nebeneffekt der Bewegung im Freien ist die gesteigerte Durchblutung, welche gut für die Haut ist.
Das größte Organ des menschlichen Körpers ist mit unzähligen Sensoren ausgestattet, die dabei helfen, die Umwelt wahrzunehmen. Gut durchblutete Haut sorgt nicht nur für eine frische Ausstrahlung, sondern macht auch wacher und aufmerksamer.

Massagen und Wechselduschen fördern zusätzlich die Durchblutung der Haut und sorgen dafür, dass der Blutdruck nicht zu sehr absackt und halten den Blutfluss in Gang.

Wenn ihr Euch noch mehr auf die Frühlingszeit einstellen bzw. einstimmen möchtet, bringt mehr Farbe in Euren Kleiderschrank und verwandelt Euer Zuhause in eine farbenfrohe Frühlingsoase!

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram